Abnehmen – fünf Zuckerfallen, die du vermeiden solltest

Ketchup serviert in einer kleinen Glasschale

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt nicht mehr als 25g Zucker täglich zu sich zu nehmen. Das sind maximal 6 Teelöffel Zucker bzw. 8 Würfelzucker. Bei Softdrinks und Süßspeisen, wie Weingummi, Vollmilchschokolade oder Kuchen ist der Zuckereinsatz offensichtlich. Doch es gibt auch Lebensmittel, wo wir Zucker nicht unbedingt vermuten. Deshalb zeige ich dir hier fünf Zuckerfallen, die im Alltag auf dich warten:

Zuckerfalle Müsli

MüsliJetzt mal Hand aufs Herz. Heutzutage mischt fast keiner mehr sein Müsli selber, denn jeder findet sein Lieblingsmüsli in immer größer werdenden Müsliregalen. Der Haken: Viele Müsli sind mit bis zu 25g Zucker auf 100g stark gezuckert! Da hilft nur eins: Nährwerttabellen vergleichen und auf ungezuckerte Müslimischungen zurückgreifen. Noch besser ist es, du mischst dir dein Müsli selber. Für ein gesundes Müsli eignen sich beispielsweise Haferflocken, Nüsse, Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Amaranth, geschrotete Leinsamen oder frisches Obst.

Zuckerfalle Fruchtjoghurt

Fruchtjoghurts haben meist nur noch wenig mit Joghurt und Frucht zu tun. In 100ml Fruchtjoghurt stecken bis zu 18g Zucker, was 6 Würfelzucker entspricht! Als gesunde und einfache Alternative einfach Naturjoghurt verwenden und frisches Obst reinschneiden.

Zuckerfalle Ketchup

In 100ml Ketchup stecken ganze 27g Zucker. Zwar wird Ketchup meistens nicht in großen Mengen verzehrt, dennoch solltest du versuchen möglichst wenig von der roten Soße zu essen.  

Zuckerfalle Fruchtsäfte

FruchtsaftFruchtsäfte schmecken gut und werden deshalb gerne als Durstlöcher genutzt. Doch bereits 0,2l Orangensaft enthalten ca. 18g Zucker! Das sind alleine schon 6 Würfelzucker. Daher solltest du als Durstlöscher eher Wasser oder ungesüßte Tees trinken, denn beide haben 0 Kalorien! Falls es dann doch mal der Saft sein sollte, mischst du ihn am besten mit Wasser zu einer leckeren Schorle.

Zuckerfalle Salat-Dressing

Es gibt sie mittlerweile in jedem Supermarkt: Fertige Salat-Dressings. Doch auch sie stecken voller Zucker! Auf 100ml Dressing kommen bis zu 20g Zucker. Da hilft nur selber machen! Meistens schmeckt es dann nicht nur besser, sondern du weißt auch, was drin ist.

Es gibt natürlich noch mehr Zuckerfallen, in die wir täglich hinein tappen und die unsere aufgenommenen Kalorien unbemerkt nach oben schrauben. Wenn du Unterstützung bei deinem Abnehm-Vorhaben brauchst, vereinbare jetzt ein unverbindliches Erstgespärch mit mir!

Vereinbare jetzt einen Termin mit Till

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.